Direkt zum Inhalt

Die norwegische Equinor unterzeichnet einen Gasliefervertrag mit der polnischen PGNiG über 2,4 Mrd. m3/Jahr

Das norwegische Öl- und Gasunternehmen Equinor hat einen 10-Jahres-Vertrag über die Lieferung von 2,4 Mrd. m3 Erdgas pro Jahr an die polnische PGNiG im Rahmen des Baltic-Pipe-Projekts unterzeichnet. Die Mengen des neuen langfristigen Vertrags entsprechen etwa 15 % des jährlichen Gasverbrauchs in Polen. Der Vertrag wird vom 1. Januar 2023 bis zum 1. Januar 2033 gelten.

Das Baltic-Pipe-Projekt ist ein Gasinfrastrukturprojekt, das den Transport von Gas aus Norwegen zum dänischen und polnischen Markt sowie zu den Endverbrauchern in den Nachbarländern ermöglichen wird. Gleichzeitig wird das Baltic-Pipe-Projekt die Lieferung von Gas aus Polen an den dänischen Markt ermöglichen. Es soll noch vor Ende 2022 in Betrieb genommen werden.

Im Juli 2022 haben Gaz-System und Energinet die Offshore-Gaspipeline Baltic Gas im dänischen Faxe an das dänische Fernleitungsnetz und im polnischen Pogorzelica an das polnische Fernleitungsnetz angeschlossen und damit die Gasnetze der beiden Länder miteinander verbunden.